Modularhäuser - die besste Alternative zum Doppelhaus

Modularhäuser sind die besste Alternative zu Doppelhäusern, da sie mehr Wohnraum bieten, soziale Durchmischung erlauben, weniger Fläche verbrauchen und damit erschwinglicher auch für kleine Portemonaies sind.


DOWNLOAD: BROSCHÜRE ZUM MODULARHAUS


Vorteile von Modularhäuser:

Geringer Flächenverbrauch
Das Grundprinzip der Modularhäuser basiert auf flächenoptmierten Innenräumen.
Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer sowie Küche verfügen über die gleiche Form und Grösse und sind somit flexibel in der Anordnung. Sie können intern, je nach Bedarf und Himmelsrichtung, individuel im Quadrat positioniert werden.
So entsteht innerhalb des Hauses Wohnraum auf 75 qm - optimal aufgeteilt für eine 4-köpfige Familie.
 


Erhöhter Zimmerbedarf
Sollten mehr Zimmer notwendig sein, bzw. ein zusätzliches Bad gewünscht werden, kann der Wohnraum entweder auf gleicher Ebene in das benachbarte Modularhaus erweitert werden, oder innerhalb des Hauses in die nächste Etage.
Eine beliebige Zimmerzahl von 1 bis 24 Zimmer und von 15 bis 560 qm - alles ist machbar.

      
        Erweiterung auf einer Etage



         Erweiterung auf zwei Etagen
 

Maximaler Wohnraum
Das Tiefparterre im Modularhaus ragt 0,80 m aus dem Erdreich und wird mit Fenstern versehen. Im Gartenbereich wird das Terrain um 1,30 m abgesenkt und die Fassade grossflächig verglast. Somit wird das Untergeschoss zum vollwertigen Wohnraum.
Das Dachgeschoss wird mit einem Flachdach und grosszügiger Terrasse versehen. Auch hier uneingeschränkter Wohnraum mit Gartenqualität.

Modularhäuser sind nicht höher als Doppelhäuser, bieten aber 100 % Wohnraum und sind zu 1/3 barrierefrei.


Flexibilität der Räume
Im Modularhaus sind Wohnungen für Singles, Paare bis hin zur Grossfamilie möglich. Jede Zimmerzahl ist denkbar. Wohnungen können während der Planung um Büroräume und Arbeitszimmer erweitert werden.
Waschküche, Lager- , Hobby- oder Gästebereiche können separat geschaffen und von der Bewohnern gemeinsam genutzt werden. Sharing und Flächenersparnis auch beim Wohnen sparen Platz und sind finanziell attraktiv.

Im Alter besteht die Möglichkeit der räumlichen Verkleinerung innerhalb des Viertels und damit die Chance im sozialen Umfeld bleiben zu können.
 

Fazit:

Die kompakte Bauweise der Modularhäuser erlaubt eine Ersparnis der überbauten Fläche von 56 % gegenüber Doppelhäusern bei gleicher Bewohnerzahl.

Das schont die Umwelt und bietet viel Erholungsraum in Landschaft und Natur.

21.01.2020